Dieter Schenk nach packendem Finale Vizemeister

Vonadmin

Dieter Schenk nach packendem Finale Vizemeister

Die bayerischen Meisterschaften im Dreiband boten alles, was man von einem großen Sportereignis erwartet: Spannung bis zum letzten Punkt, großartige Technik, elegante und trickreiche Lösungen und das alles bei einem großartigem Ambiente in einem der schönsten Billardsälen Deutschlands. Der ATSV Erlangen kann stolz auf die Ausrichtung dieser Wettkämpfe sein, die sich dort im 3-jährigem Rhythmus wiederholen. Dieter Schenk (SVP), der vor 3 Jahren an gleicher Stelle schon Vizemeister wurde und vor 2 Jahren in München bereits einmal den Titel holte, wollte natürlich unter den 8 Qualifizierten kräftig mitmischen.

Schon am Samstag untermauerte er seine Stellung als Mit-Favorit durch seine beeindruckende Spielweise, die ihm aber trotz zweitbestem GD durch zwei äußerst knappe Niederlagen nur auf Platz 5 brachten. Besser lief es am Sonntag mit einem Sieg über Robertino Hermann (BC München). Auch gegen Tay-Dien Truong (BC Regensburg) lag Schenk klar in Führung, aber die letzten Punkte wollten einfach nicht gelingen, so dass Truong zum 39:39 aufschließen konnte. Erst im Nachstoß, den Schenk gekonnt verwandelte, fiel das erlösende 40:39. Damit lag dieser mit 8 Punkten hinter seinem letzten Gegner Roman Bachmaier vom BC Regensburg, der zu diesem Zeitpunkt 9 Punkte aufweisen konnte, auf dem zweiten Platz. Schenk konnte also durch einen Sieg noch den Titel holen.

Beide Spieler agierten auf Weltklasse-Niveau, wobei Schenk eine leichte Führung herausarbeiten konnte und nach einer 7-er Serie zum 39:30 schon wie der sichere Sieger aussah. Aber auch hier wollte der letzte Punkt einfach nicht fallen, so dass sich Bachmaier dank einer 6-er Serie auf 38 Punkte steigern konnte. Mit einem nur für erfahrenen Spieler sichtbar sicheren Vorbänder beendete Schenk schließlich die Partie in nur 28 Aufnahmen mit den geforderten 40 Punkten. Der Gegner hatte jedoch noch Nachstoß, den er verwandelte und mit einem folgenden sensationellen Vorbänder auch noch das Unentschieden erreichte. Damit sicherte sich Bachmaier vor Schenk und dem Erlanger Joachim Back die Meisterschaft.

Über den Autor

admin administrator

Schreibe eine Antwort